Unsere Weine im Detail

Bronner, Johanniter und Regent: So heißen unsere drei Rebsorten, die wegen ihres unvergleichlichen Stammbaums von Natur aus resistent gegen Pilzkrankheiten sind (PIWI). Das bedeutet, dass wir beim Anbau aller drei Sorten weitgehend auf den Einsatz jeglicher Pflanzenschutzmittel verzichten. Das führt zu einem unübertrefflichen Schutz unserer kostbaren Umwelt und Natur und ist weit mehr als der reguläre Bio-Weinbau leisten kann.

Als Ergebnis präsentieren wir Ihnen Bio-Weine der europäischen Spitzenklasse - überzeugen Sie sich selbst!

Bronner (Weißwein)

Der Wein ist spritzig und frisch-fruchtig.

Auszeichnungen

Empfehlung beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2016 - Bronner 2013 Kabinett trocken

 

Empfehlung beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2015 und 2016 - Bronner 2012 Kabinett trocken

 

Goldmedaille mit Höchstpunktzahl beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2013 - Bronner 2011 Kabinett trocken

Die Sorte

Die Sorte "Bronner" ist das Ergebnis einer seit 1828 andauernden herausragenden Züchtungsarbeit von vorausschauenden Winzern und dem Staatlichen Weinbauinstitut in Freiburg. Sie ist aus amerikanischen Wildreben, europäischen Kultursorten und der zentralasiatischen Amurensis- Wildrebe gekreuzt.

Der Sortenname "Bronner" erinnert an den Apotheker und Weinbaupionier Johann Philipp Bronner, der von 1792 bis 1864 lebte.

Lage, Anbau und Ausbau

Seit dem Jahrgang 2009 sind unsere Bronner-Weine aus Trauben aus der Umstellung auf den ökologischen Landbau gekeltert. Mit dem Jahrgang 2011 erhalten alle Bronner-Weine als Weine aus Trauben aus dem ökologischen Anbau das Bio-Siegel.

Die Bronner-Reben wachsen am südwestlichen Hang des Ebringer Sommerbergs und gedeihen weitgehend ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Dadurch werden nicht nur die Nützlinge geschont, sondern auch der Boden, da er nicht so häufig befahren werden muss.


Regent (Rotwein)

Unser Regent-Rotwein reift nach der Ernte 18 Monate im Holzfass. Wegen seiner dunklen Farbe, seinem ausdrucksvollen Körper und seinen mediterranen Aromen erinnert er an südeuropäische Rotweine. Der Wein besticht mit einer vollendeten Reife, wunderbaren Rotwein-Aromen und einer ausgesprochenen Bekömmlichkeit.

Auszeichnungen

Wir sind bester Regent-Weinerzeuger 2016!

Goldener RegentPreis beim Internationalen RegentForum 2016 - Regent 2014 Qualitätswein trocken


Bronzemedaille beim Internationalen Regent-Forum 2014 - Regent 2011 Kabinett trocken


Bronzemedaille beim Internationalen Regent-Forum 2009 - Regent 2006 Kabinett trocken


Erster Preis beim Internationalen Regent-Forum 2006 - Regent 2003 Spätlese trocken

Die Sorte

Die Rotweinsorte "Regent" ist eine gegen Pilzkrankheiten widerstandsfähige Neuzüchtung.
Die Reben müssen aus diesem Grund wie die Bronner- und die Johanniter-Rebe nicht mit Pflanzenschutzmitteln gespritzt werden.
Die Muttersorte ("Diana") des Regent ist eine Kreuzungsrebe aus Silvaner und Müller-Thurgau.
Als Vatersorte diente der Zuchtstamm Chambourcin, welcher auf südfranzösische Rotweinsorten und verschiedene amerikanische Wildreben zurückgeht.

Der Sortenname Regent ist eine Fantasiebezeichnung.

Lage, Anbau und Ausbau

Der Regent-Rotwein ist im Sommer 2002 neu hinzugekommen, um unser Angebot zu erweitern.

Seit dem Jahrgang 2009 werden unsere Regent-Weine aus Trauben aus der Umstellung auf den ökologischen Landbau gekeltert und ab dem Jahrgang 2011 aus Trauben aus ökologischem Anbau unter Verwendung des Bio-Siegels.

Unser Regent wird im schonenden Maischegärverfahren hergestellt und zur Abrundung Im historischen Schlosskeller von Ebringen im Holzfass gelagert.


Regent Rosé

Unser Roséwein, hergestellt aus Regent-Trauben, überzeugt mit seinem fruchtigen und samtigen Geschmack und seiner kräftigen Farbe.

Auszeichnungen

Silbermedaille beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2015 - Regent Rosé 2013 Kabinett trocken

 

Goldmedaille mit der höchsten Punktzahl beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2013 - Regent Rosé 2012 Spätlese trocken

Die Sorte

Die Rotweinsorte "Regent" ist eine gegen Pilzkrankheiten widerstandsfähige Neuzüchtung.
Die Reben müssen aus diesem Grund wie die Bronner- und die Johanniter-Rebe nicht mit Pflanzenschutzmitteln gespritzt werden.
Die Muttersorte ("Diana") des Regent ist eine Kreuzungsrebe aus Silvaner und Müller-Thurgau.
Als Vatersorte diente der Zuchtstamm Chambourcin, welcher auf südfranzösische Rotweinsorten und verschiedene amerikanische Wildreben zurückgeht. Der Sortenname Regent ist eine Fantasiebezeichnung.

Lage, Anbau und Ausbau

Seit November 2013 bereichert eine weitere Weinkreation unser Angebot. Direkt nach der Ernte abgepresst, lässt er mit seinem kräftigen Roséfarbton die Kraft der roten Regent-Beeren noch erahnen und bestätigt sie im Geschmack.
Alle Regent-Roséweine sind wie die Rotweine aus Trauben aus dem ökologischem Anbau und somit mit dem BIO-Siegel ausgezeichnet.


Johanniter (Weißwein)

Seit Mai 2006 ist der erste Johanniter-Wein im Verkauf. Es ist ein Weißwein mit harmonischen Fruchtaromen und lebendiger Säure.

Auszeichnungen

Großes Gold beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2016 - Johanniter 2013 Spätlese trocken
 
Silbermedaille beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2016 - Johanniter 2012 Spätlese trocken
 
Silbermedaille beim Internationalen PIWI-Weinpreis 2014 - Johanniter 2011 Spätlese trocken

Die Sorte

Die pilzresistente Sorte "Johanniter" entstand im Staatlichen Weinbauinstitut in Freiburg im Zeitraum von 1939 bis 1968 aus den Sorten Ruländer, Gutedel, einem französischem Zuchtstamm mit dem Erbgut amerikanischer Wildreben und der Riesling-Rebe.
Sie wird in unserem Weinbaubetrieb weitgehend ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln kultiviert.

Der Name "Johanniter" ist eine Referenz an den früheren Leiter der Rebenzüchtung des Staatl. Weinbauinstituts Freiburg, Dr. Johannes Zimmermann. Er führte die entscheidenden Kreuzungsschritte zur Schaffung dieser neuen Sorte aus.

Lage, Anbau und Ausbau

Die "Johanniter" - Reben wurden im Jahr 2000 in unmittelbarer Nachbarschaft zu "Bronner" und "Regent" im Ebringer Sommerberg gepflanzt.

Seit dem Jahrgang 2009 werden unsere Johanniter-Weine aus Trauben aus der Umstellung auf den ökologischen Landbau gekeltert und seit dem Jahrgang 2011 aus Trauben aus ökologischem Anbau unter Verwendung des Bio-Siegels.